Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

WEIHNACHTSGRUSS Willkommen Anlagendaten Anlagendaten Übersicht Anlagendaten Bau 1 Anlagendaten Bau 2 Bauteil 1 Schattenbahnhof Ebene -1 Schattenbahnhof Ebene -2 Burg Hohenfeste Fotos von UWE Hochbahn und Kirmes Anlagen BilderAlle Anlagen Videos Gesamtanlage Video Sicht des Heizers Video Betriebswerk Video Rundfahrten Meine Musik Kontakt Meine LOKS Kurz Videos Lokgeräusche Rahmenbau alte Anlage Ebene 0 Ebene -1 + -2 Spantenbau Schiebebühne Drehscheibe Anlagendetails Bietschtalbrücke Test ZÜGE Rangieren Traktion Links Anlagendaten Technik Gleispläne Mein Stellwerk Andere Hobbies 25 Jahre WINDIGIPET TEST1 DC CAR VIDEOS APRIL 2015 BILDER APRIL 2015 Galaxy  Tannheim ActionCam  Neue Seite 143 

Anlagendaten

Der Kellerraum für die neue Anlage wurde im Januar 2003 hergerichtet, und nachdem ich dann nach 24 Jahren Aufbauarbeit meine alte Anlage in nur 4 Tagen abgebaut habe, konnte der Neuaufbau beginnen.Der Rahmenunterbau steht auf Rollen, der auch heute noch, nachdem er doch mit einigen Kilos belastet wird, ohne Probleme hin und her bewegen läßt. Die aufgeschraubte 12 mm starke Multiplex Holzplatte hat die Grundmaße von 6,40 m x 4,00 m, mit einem Höhenunterschied von 1,80 m. Dies ist die Ebene 0, die einen Schattenbahnhof für 20 Züge beherbergt. Später folgte der Bau von 2 weiteren Schattenbahnhöfen Ebene –1, für 11 Züge, und Ebene –2, für 18 Züge.Um eine gute Zugänglichkeit zu bekommen, habe ich mich für eine E-Form entschieden. Den weiteren Aufbau der Hauptebene, sowie die Ebenen 2 und 3 wurden in Spantenbauweise ausgeführt.2007 wurde die Nebenstrecke mit Bietschtalbrücke in Betrieb genommen und der Hintergrund Eiger Mönch und Jungfrau gestaltet. 2008 kam dann noch die Hochbahnstrecke und derKirmesplatz hinzu. Während der gesamten Bauzeit sind natürlich auch noch Anlagendetailsentstanden.Technische Daten:Software WINDIGIPET 2009Rollendes Material zu 98 % von MärklinBrawa Strassenbahn WINDIGIPET gesteuert, Brawa Standseilbahn, Brawa Seilbahn,Faller Car SystemMärklin Schiebebühne , Märklin Drehscheibe mit Sven Brand DecoderMärklin K- und C-Gleise, ca. 550 mS 88 Rückmeldemodule von Märklin und Gerd Boll, z.Zt. 25 StückK 83 und K 84 von Märklin und ViessmannHSI von Littfinski1 Booster von Gerd Boll, 200 VA5 Booster 6017 von Märklin, 50 VA263 Weichen, 47 Lichtsignale10 Trafos verschiedener Hersteller2 Intelliboxen von Uhlenbrock, eine IB für die Steuerung der Magnetartikel, eine IB für den reinen FahrbetriebPC mit 2,8 GHz und 1024 MB RAM, Windows 2000 ProfessionalIn WINDIGIPET sind jetzt ca. 2800 Fahrstrassen, etliche Fahrpläne und Automatikabläufe entstanden.

Hier

HOME